Schallschutztüren

Schallschutztüren sollen dafür genutzt werden, im Wohnungsbau Menschen vor Lärmbelästigungen aus angrenzenden Räumen oder von außen zu schützen. Ähnlich wie Brand- und Rauchschutztüren sollen Schallschutztüren immer geschlossen sein um den gewünschten Zweck zu erfüllen.

Eine zwingende Vorgabe zu „selbstschließend“ durch die Bauordnungen ist jedoch nicht gegeben. Gibt es keine konkreten Vorgaben durch den Planer sollte sich an der DIN 4109 orientiert werden. Dass bedeutet Türen welche in unmittelbare Aufenthalts-Wohnräume führen verlangen nach einen erhöhtem RW von 37 dB. Führt die Tür in eine Diele genügt in der Regel ein RW von 27 dB.

Die nachfolgende Legende soll eine kleine Übersicht zu den Kenngrößen geben.

RW    = Messung im Labor, dient zur Ermittlung von RW,R
RW,R = Rechenwert Rw – 5dB (Vorhaltemaß)
RW,P = alte Bezeichnung für RW

Schallschutztüren-Übersicht PfB Rosenheim zum downloaden.